✨HEUTE bis zu -50%RABATT +GRATIS Versand 📦

WIE VERWENDET MAN MALA (4 ARTEN)

Eine Mala ist eine Perlenkette, mit der Mantras in Gruppen von 108 Wiederholungen als eine Form der Meditation gezählt werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten für die Verwendung der Perlenkette. Die meisten können miteinander kombiniert werden. Die spirituellen und geistigen Eigenschaften werden dadurch nur noch verstärkt. Wir hoffen, dass du mindestens eine meditative Praxis findest, in die du dich verlieben kannst und die du mit Freude mit deiner Mala praktizierst!

Lasse dich inspirieren, experimentiere und finde die richtige Praxis, die zu deiner Persönlichkeit, deinen Absichten und Lebenszielen am besten passt.

  1. Mantra -Meditation

Ein Mantra ist ein Satz, ein Wort oder ein Klang, den du verwenden kannst, um dein Bewusstsein während der Meditation zu fokussieren. "Om" ist ein gebräuchliches Mantra, aber es gibt unzählige andere.

Du kannst auch dein eigenes Mantra kreieren, das sich beruhigend oder besänftigend anfühlt. Dein Mantra könnte zum Beispiel lauten: "Ich bin ruhig", "Ich fühle mich sicher" oder "Ich werde geliebt". Das Mantra, das du wiederholst, kann auch je nach deiner aktuellen Situation variieren.

Um Mala-Perlen mit einem Mantra zu verwenden, folge dem gleichen Prozess wie bei der Kontrolle deines Atems in der klassischen Atemmeditation. Aber anstatt bei jeder Perle auszuatmen und einzuatmen, wiederhole dein Mantra.  Du kannst es flüstern, es mit lauter, klarer Stimme sagen oder sich auf eine mentale Wiederholung beschränken - was immer sich am besten anfühlt.

Du "zählst" jedes Mantra mit Daumen und Mittelfinger, indem du während der Rezitation die Perle berührst. Ziehe bei jeder Wiederholung die Perle mit den Fingern leicht in Kreisbewegung zu dir hin, während du das Mantra vervollständigst, um zur nächsten Perle zu gelangen. Der Zeigefinger ist von du Hand weggestreckt und sollte die Gebetsperlen nicht berühren oder zum Zählen verwendet werden. Die große Guru-Perle wird nicht gezählt. Sie dient als Markierung für den Anfangs- und Endpunkt der Rezitation.

BUDDHA MIT Mala - Juwelanda Blog - wie verwendet man Mala

Konzentriere deinen Geist auf das Mantra und auf das Gefühl, dass der Daumen die Mala-Perle berührt. Wenn Gedanken auftauchen, lenke Deine Aufmerksamkeit wieder auf das Wiederholen von Mantra und das Hier und Jetzt. Experimentiere mit der Schnelligkeit der Mantrarezitation, um das Tempo zu finden, das deiner Achtsamkeit am besten tut , damit du dich gut fokussieren kannst. Einige yogische und buddhistische Traditionen synchronisieren den Atem mit dem Rezitieren von Mantra. Das führt dazu, dass der Geist noch besser sich fokussiert.

Es wird empfohlen, mindestens einmal pro Tag zu meditieren. Eine regelmäßige Meditation von mindestens 10 Minuten hat den größten Nutzen. 

  1. Atemmeditation

Du kannst Malas in Verbindung mit einer klassischen Yoga-Atemmeditation verwenden. Diese Methode wird dir helfen, deine Atemfrequenz zu verlangsamen, dich besser zu fokussieren und deinen Geist zu beruhigen. Bei dieser Atemmeditation halte und verwende deine Perlenkette auf die gleiche Weise wie bei der Mantra-Meditationstechnik

Atem-Meditation Juwelanda

Atembeobachtung steigert die Konzentration, die Selbstwahrnehmung und du übst, die Gegenwart im Hier und Jetzt zu erfahren. du kannst dies auch nutzen, um aus unangenehmen Gedankenspiralle auszusteigen. 

  1. Dankbarkeitspraxis

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die einfache Praxis der Dankbarkeit Einfühlungsvermögen und geistige Belastbarkeit kultiviert und den Schlaf, das Selbstwertgefühl sowie die geistige und körperliche Gesundheit verbessert. Um diese Dankbarkeitskontemplation zu praktizieren, kannst du deine Mala auf die gleiche Weise und wie bei der Mantra-Meditationstechnik benutzen. Beginne mit ein paar langsamen, tiefen Atemzügen, um deinen Geist zu beruhigen, und denke an etwas, wofür du dankbar bist. Fühle es mit dem ganzen Herzen. Jedes Mal, wenn Du eine neue Perle berührst, denke an etwas, wofür du dankbar sind. Schränke dich nicht dadurch ein, dass du denkst, etwas sei zu klein oder unbedeutend, um dankbar zu sein. Es ist in Ordnung, die gleichen Gedanken der Dankbarkeit zu wiederholen, aber versuche, dich selbst herauszufordern, an so viele neue Dinge wie möglich zu denken.

Meditation am Morgen - Juwelanda

Du solltest wissen, dass dieser Prozess umso leichter wird, je öfter du es praktizierest. Wann immer Gedanken in deinem Geist auftauchen oder eine Ablenkung, richte deinen Fokus wieder auf das Gefühl der Dankbarkeit, auf dein Herzzentrum und auf deine Hand, die die Malaperle berührt.

  1. Modische Aussage

Obwohl das Tragen von Meditations-Malas nur als modisches Statement bei praktizierenden Buddhisten oft verpönt wird, für einige Menschen haben Mala's keine religiöse oder spirituelle Bedeutung. Sie werden gewöhnlich als eine "Erinnerung an positive Absichten" getragen.

Wenn du aus diesem Grund Malas trägst, ist das einfach eine Möglichkeit, dich selbst immer wieder daran zu erinnern, was immer du mit der Mala in Verbindung bringen möchtest. Zum Beispiel eine Erinnerung daran, gut zu dir selbst zu sein, regelmäßig zu meditieren und Sport treiben und die Menschen um dich herum gut zu behandeln.

Mala-Armband 108 Amazonit - Perlen - Juwelanda - Schmuck

Als Mala-Träger oder Mala-Trägerin wird’s du höchstwahrscheinlich Gleichgesinnte in dein Leben ziehen. Darüber hinaus werden manche Menschen gelegentlich neugierig sein und dich fragen, was deine Mala bedeutet. Das ist eine großartige Gelegenheit, positive Eindrücke mit anderen zu teilen und Freude gemeinsam erleben.

In der heutigen Zeit sieht man oft Menschen mit Malaketten außerhalb des Yoga-Studios und der Meditationshallen. Die Darstellung von Malas in der Öffentlichkeit ist sicherlich zu einem schicken, trendigen Boho- und Hippie-Modestil geworden. Das Zeigen von Malas ist auch eine Möglichkeit, anderen Menschen in deiner Umgebung mitzuteilen, dass du Yoga- oder  Meditation praktizierst. Sei dir dich darüber im Klaren, was du mit dem Tragen von Malas in der Öffentlichkeit beabsichtigst, damit es zu einer Verlängerung Deines Weges der Achtsamkeit wird.

Wie trägt man eine Mala

Es gibt zwei verschiedene Arten, Malas zu tragen:

  1. Trage deine Perlenkette wie Halskette um den Hals. Dies ist die häufigste Art, eine Mala zu tragen. Du kannst die Guru-Perle unten in der Nähe Ihres Herzens tragen oder du kannst sie in umgekehrter Weise mit der Guru-Perle hinter deinem Hals tragen.
  2. Wickele deine Perlenkette um dein Handgelenk wie ein Armband. Wahrscheinlich musst du die Mala 3-4 Mal umwickeln, damit sie auf das Handgelenk passt.

Wie man Mala aufbewahrt

Lagere deine Mala, wenn sie nicht gebraucht wird, in einem speziellen Raum.  Ein großartiger Ort zur Aufbewahrung einer Mala ist ein persönlicher Altar oder eine Buddha-Statue. Das Wichtigste ist, dass du deine Mala an einem Ort aufbewahrst, der von Liebe, Freude, Dankbarkeit und Segen erfüllt ist

 

Hier gehts zu unserer Mala-Kollektion:

https://www.juwelanda.de/collections/mala-ketten

Rudraksha Mala mit OM Mantra und 108 Perlen

Hinterlasse einen Kommentar

Name .
.
Nachricht .

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

x
x