🌺 GRATIS Versand 📦

Pflegeanleitung für Armbänder

Edelsteine, Halbedelsteine, Schutz- und Heilsteine

Steine schwingen wie jede Materie in ihrer ureigenen Frequenz. Tragen Menschen oder Tiere Steine bei sich, können diese einen positiven Einfluss auf Psyche und Körper bringen. Wird ein Stein aber über längere Zeit permanent getragen oder stark beansprucht, fängt er an, Fremdenergien aufzunehmen. Trägst Du beispielsweise einen Jaspis dauerhaft an Deinem Körper fängt dieser Edelstein an, Deine Energie zu speichern. Außerdem kann es passieren, dass er auch die Schwingungen von anderen Personen oder von Situationen aufnimmt. Wirst Du von einer anderen Person angeschrien oder bedroht und der Stein schützt Dich gegen diese Energie, dann absorbiert er einen Teil davon.

Nach einer Weile merkst Du vielleicht, dass Dein Schmuck sich stumpf oder klebrig anfühlt. Das hat nichts damit zu tun, dass es dreckig geworden ist, sondern mit den aufgenommenen Fremdenergien.

Damit Du lange Freude mit deinem Buddha Schmuck von Juwelanda hast, solltest Du ihn physisch und spirituell pflegen und reinigen. Beides kann und sollte Hand in Hand gehen.

Dein Armband reinigen

Physischer Dreck und anhaftende negative Ladung sollte vor der spirituellen Reinigung Deiner Heilsteine mit normaler, nicht zu scharfer Handseife unter fließendem, unbedingt kalten Wasser abgewaschen werden. Anschließend lässt Du Deinen Schmuck noch eine Weile unter dem kalten Wasserstrahl oder legst es in eine Quelle oder ein nicht zu starkes Fließgewässer.

Das Wasser trägt schon einen Großteil der von den Schutzsteinen aufgenommenen Fremdenergien fort. Du solltest eine deutliche Veränderung wahrnehmen können, das Armband fühlt sich danach frisch und klar an.

Anschließend kannst Du Deine Schutzsteine, die ständig harte Arbeit für Dich leisten und Dir ihren Schutz als Geschenk darbringen, durch ein Bad in kleinen Trommelsteinen aus Hämatit oder dem Aufenthalt auf einem Stück Amethyst noch weiter reinigen. Diese Halbedelsteine vernichten alle Fremdschwingungen in Deinem Armband.

Auch Vergraben in der Erde reinigt Edelsteine, weswegen es häufiger empfohlen wird. Es hat jedoch den großen Nachteil, dass die Natursteine durch etwaige Säuren im Boden angegriffen werden können.


Dreifacher Schützer Armband - Tigerauge - Hämatit - Schwarzer Obsidian

Aufladen von Heilstein- Armbändern

Dein Buddha Schmuck sollte nach der Reinigung aufgeladen werden. Das geht kostengünstig und einfach, indem das Armband über Nacht ins Mondlicht gelegt wird oder bei Sonnenaufgang oder -untergang ins sanfte Sonnenlicht. Einige Steine vertragen das Mondlicht besser als die Sonne, dazu gehören der Rosenquarz, Amethyst und klare Quarze. Diese Edelsteine verlieren durch lange, direkte Sonneneinstrahlung ihre Farbe oder werden trüb.

Dagegen können Hämatit, Labradorit, Amazonit, Obsidian, Jaspis, Ozeanjaspis, Onyx oder Tigerauge gut in der Sonne geladen werden. Pass im Sommer nur auf, dass Deine schwarzen Heilsteine nicht zu heiß werden. Das wäre nicht gut für Deinen Schmuck von Juwelanda.

Alternativ kannst Du Deine Halbedelsteine auch auf einer Bergkristallgruppe oder in einer Schale mit Bergkristalltrommelsteinen aufladen. Der Quarz verstärkt die Eigenschwingung von vielen Edelsteinen und kann so ihre Wirkung auf Dauer noch verstärken.

Eine interessante Möglichkeit, Reinigung und Aufladen zu verknüpfen, ist das Bad im Regen. Starker Regen reinigt sanft, lädt die Heilsteine aber zu gleich wieder auf. Achtung, es gibt einige wasserlösliche Mineralien! Doch die bei Juwelanda verarbeiteten Edelsteine vertragen den Regen alle.

Die Häufigkeit von Reinigung und Aufladen solltest Du individuell an Dich und Deinen Buddha Schmuck anpassen. Wenn sich die Heilsteine erst nach sechs Wochen des Tragens stumpf oder unangenehm anfühlen, dann benötigen sie erst dann eine Reinigung. Aber es kann genauso gut sein, dass Du Deine Schutzsteine stärker beanspruchst und sie darum auch mehr Reinigung brauchen.

Der optimale Zeitpunkt wird für Dich nach einer Weile intuitiv erspürbar sein. Mit dem Aufladen verhält es sich genauso: manchmal merkst Du, dass eine Reinigung genügt, manchmal müssen die Natursteine auch nur aufgeladen werden, damit sie wieder ihre ursprüngliche Kraft haben.

Der Schutz, den sie Dir bieten, und die Pflege, die Du ihnen gibst, sind Eure gegenseitigen Geschenke.

x
x