🌺 GRATIS Versand 📦

Glückssymbole im Buddhismus

Glückssymbole im Buddhismus

Viele Menschen sind heutzutage an geistigen Entwicklung interessiert. Der Buddhismus verkörpert eine Philosophie, und liefert wirkungsvolle Methoden, die das Leben der Menschen positiv beeinflussen. Meditation hilft einen tieferen Sinn, in allem, was geschieht, zu erkennen und dauerhaftes Glück von innen zu erleben.
Viele Menschen besitzen heute eine Buddha-Statue aus Holz oder Metall. Zusammen mit einem Meditationskissen bildet dieser Buddha das Zentrum einer ansprechend gestalteten Meditationsecke. Auch andere Elemente der Wohndekoration deuten darauf hin, dass sich jemand für tiefere Werte interessiert, die sich u. a. in Form von tibetischen Glückssymbolen ausdrucken. Buddhistische Accessoires und u. a. Glückssymbole erinnern einem daran, dass alle Wesen in ihrer Essenz Freude, Mitgefühl und Weisheit in sich tragen. Was jemand im eigenen Lebensumfeld nicht mehr findet, kann der Buddhismus oft als Bereicherung beitragen. Juwelanda möchte dazu einen wertvollen und stilvollen Beitrag leisten.

Buddha Statue Juwelanda

Wie kann man spirituell leben?

Das moderne Leben fühlt sich für viele Menschen oberflächlich, sinnentleert und profan an. Daher suchen viele nach tieferen Erfahrungen. Buddhistische Methoden ermöglichen einem mit eigenen Erlebnissen, Gedanken und Emotionen bewusst zu arbeiten, um zunehmend Freude und Liebe im Alltag zu erleben und mit anderen zu teilen.

Mancher findet alles, was tibetisch angehaucht ist, inspirierend. Andere kommen über ein Interesse an Chakren, Yoga und ayurvedischer Ernährung zum Buddhismus. Bei Juwelanda kommen alle Inspirationssuchenden zu ihrem Recht. Wir begleiten Deine persönliche Entwicklung gerne. Menschen, die meditieren und die Kraft der Meditation und reiner Sichtweise als Kraftquelle nutzen, umgeben sich gerne mit inspirierenden Symbolen. Diese sollen sie an alles erinnern, was ihnen wertvoll erscheint.

Die acht buddhistischen Glücksymbole - Schirm, Muschel, Siegesbanner, endloser Knoten, goldene Fische, Rad der Lehre, Lotosblüte und Schatzvase - finden sich bei solchen Menschen oft als Schmuck oder Wohndekoration.

Der unendliche Knoten symbolisiert Einheit von Mitgefühl und Weisheit. Der Knoten zeigt auch an, dass kein einziges Phänomen unabhängig von den anderen Erscheinungen existiert. In seiner geschlossenen Ausgewogenheit symbolisiert der unendliche Knoten auch ganz allgemein Harmonie, günstige Umstände und zudem in seiner Endlosigkeit oft auch ein langes Leben. Der endlose oder grenzenlose Knoten wird gerne als Wandaufkleber eingesetzt. Durch Buddha-Armbänder oder Malas fühlen sich viele Menschen mit der eigenen tieferen Natur, sogenannten Buddha-Natur verbunden.

Mani Steine tibetisches Mantra Om Mani padme hum

Das tibetische Mantra "Om Mani Padme hum" ist oft auf Mani-Steinen zu finden. Dieses Mantra symbolisiert eine Schwingung, die Kraft hat, Störgefühle in Weisheiten zu verwandeln. Sie entfernt Zorn, Stolz, Neid, Gier und Dummheit. Das 6 Silben Mantra schmückt auch manche Armbänder, Schmuckringen und tibetische Klangschalen, die auf dem Altar oft den Platz finden.

Juwalanda möchte spirituell interessierten Menschen mit dem Buddha-Schmuck, Sandelholz- oder Yak-Knochen-Malas sowie Wohndekoration zu einem spirituell ansprechenden Umfeld verhelfen. In einem inspirierenden Umfeld meditiert es sich nochmal so gut.

Tibet: Sehnsuchtsort vieler Meditierenden

Der 14. Dalai Lama ist wohl der bekannteste Tibeter, der das Interesse für Inhalte weckt, die aus dem Kulturraum stammen. Tibet gilt daher als Sehnsuchtsort vieler Buddhisten. Auch wenn das religiöse Oberhaupt der Tibeter heute im Exil in Dharamsala lebt, ist er für viele Buddhisten weltweit ein Vorbild. Der Dalai Lama verkörpert seelischen Frieden und innere Zufriedenheit. In neuerer Zeit ist Glück sein dominierendes Thema. Jeder Mensch hat dem Dalai Lama zufolge das elementare Recht auf Glück. 

Lama auf tibetisch heißt „Höheres Prinzip“. Es gibt heutzutage einige Lamas weltweit, die Millionen von Buddhisten inspirieren. Im Westen wohl der bekannteste buddhistische Meister ist Lama Ole Nydahl. Er hat die Essenz des tibetischen Buddhismus in den Westen gebraucht, wo die Menschen sehr effektiv praktizieren können und dabei eigenen westlichen Lebensstil beibehalten.

Durch Meditation lernen auch westliche Praktizierende dass Stille nicht mit Langeweile gleichzusetzen ist. Sie ist vielmehr eine äußerst wertvolle und erfüllende Erfahrung. Zu meditieren, gilt als Date mit dem Buddha. Doch Meditation konfrontiert jeden Praktizierenden auch mit seinen eigenen Neurosen, mit störenden Gefühlen und steifen Vorstellungen. Die Meditation-Übung besteht darin, einen inneren Abstand zu eigenen Gedanken und Gefühlen zu entwickeln. Meditation-Training mit Fokus und Entspannung hilft einem eigenen Gedanken und Gefühle weniger zu bewerten und weniger impulsiv auf sie zu reagieren. Lama Ole Nydahl sagt „Höchste Wahrheit ist höchste Freude“.

Der historische Buddha hat schon vor 2.500 Jahren die Mittel genannt, die jeder gegen seine eingefahrenen geistigen Grundhaltungen einsetzen kann. Man muss nicht tibetisch denken oder Buddhist werden, um davon zu lernen. Geistige Verwirklichung ist überpersönlich, d.h. jeder kann ein erleuchteter Meister werden

Buddhismus - tibetische Gebetsmühlen

Tibetische Tradition ist eine Gebetsmühle zu drehen. Dadurch werden die darin befindlichen frommen Wunschgebete mit dem Wind versendet. Eine schöne Idee! Mit einer Gebetskette aus Lavasteinen, Yak-Knochen oder Sandelholz können heilige Mantren abgezählt werden. In manchen tibetischen Traditionen des Buddhismus sind Tausende von Verbeugungen und das Rezitieren von unzähligen Mantren als Teil der "vorbereitenden Übungen" üblich. Ziel solcher Übungen ist, Freude, Weisheit und Mitgefühl zu entwickeln. Übende sollen die Fähigkeit erwerben, eine längere Meditationsklausur durchzuhalten.

Worin liegt eigentlich das Glück?

Im Wort "Juwelanda" steckt nicht ohne Grund das Wort "Juwel". Es verkörpert etwas unendlich Kostbares. Juwelanda möchte durch inspirierenden Schmuck, Wohndekoration und andere Inspirationshilfen Menschen dabei unterstützen, ein sinnvolles Leben zu gestalten. Dadurch kann jeder herausfinden, wie man das individuelle Glücksgefühl und tiefe Freude unabhängig von äußeren Bedingungen in sich finden kann.

Glück findet man nicht in materiellen Dingen. Diese befriedigen zwar kurze Zeit, wirken aber nicht dauerhaft. Die Kunst des Lebens besteht darin, alles vollkommen zu genießen, ohne daran zu haften. Wer spirituell lebt, strebt nach dauerhaftem Glück. Erfreue Dich an den schönen Schmuckstücken und hafte nicht daran fest. Sei dessen bewusst, das Glück jedes Moment präsent ist und innewohnt. Juwelanda ist dazu da, um Dich daran zu erinnern! 

Abonniere den RSS-Feed dieses Blogs http://juwelanda.de/blogs/gluckssymbole-im-buddhismus.atom

Schaue doch gleich mal bei Juwelanda vorbei!

Hinterlasse einen Kommentar

Name .
.
Nachricht .

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

x
x